Wer wir sind

Evangelium in jedes Haus - Evangelium in jedes Herz

Evangelium in jedes Haus (kurz EijH) ist ein christliches Missionswerk, das 1973 gegründet wurde. Als Christen verschiedener Konfessionen und unterschiedlichen Alters sind wir in diesem Werk vereint und arbeiten gemeinsam daran, unsere Vision voranzutreiben und dort zu helfen, wo Gott uns verwenden möchte.

2014 begannen wir mit dem Hilfsprojekt “Kinderschuhe für Osteuropa” (www.kinderschuhe-osteuropa.at). Es ist uns ein Bedürfnis, Menschen in Not zu helfen und aufzuzeigen, dass sie in Gottes Augen wertvoll und geliebt sind.

 

 

No poverty
Best education
Clean water
Good health
Nutrition

Unsere Vision

Jeder Mensch in Österreich soll die Chance haben, das Evangelium zu hören, es zu erleben und darauf zu reagieren!

Unser Vorstand

Friedrich Rößler

Vorsitzender

Silvia Höllermann

Stellvertretende Vorsitzende

Klaus Drack

Schatzmeister

Katja Zehetner

Stellvertretende Schatzmeisterin

Gerti Holzer

Schriftführerin

Unsere Mitarbeiter

Klaus Drack

ea. Geschäftsführer

Gerti Holzer

ea. Organisationsleiterin

Daniela Kendel

Büroangestellte

Roman Lugmayr

Projektleiter

Katja Zehetner
Helga Pichlmann

Einige unserer Partner

Helfen Sie mit, das Evangelium in jedes Haus zu bringen!

Als Missionswerk ist uns bewusst, dass wir alleine dieses Ziel nicht erreichen können. Deshalb sind wir auf helfende Hände angewiesen, denen unsere Vision ebenfalls am Herzen liegt und die sowohl im Verein als auch außerhalb mitwirken.

Unsere Geschichte

Oktober 1946
Gründung

Pastor Dr. Jack McAlister gründet in Prince Albert, Saskatchewan, Kanada, den "Tract Club of the air". Das ist der Beginn der später weltweit arbeitenden Organisation Every Home For Christ International (EHCI), die ihren Hauptsitz heute in Colorado Springs, USA, hat.

1961
Expansion

EHCI ist bereits auf allen Kontinenten tätig. Die systematische Weitergabe von evangelistischen (evangelisieren: Außenstehenden das Evangelium verkünden) Kleinschriften erweist sich als eine der wirkungsvollsten Methoden der Weltmission.

1967
Expansion Deutschland

Peter Schneider gründet den deutschen Zweig, die AKTION IN JEDES HAUS.

30 August 1973
Österreich Grundstein

Dem Proponentenkomitee wird von der Sicherheitsdirektion Wien die behördliche "Nichtuntersagung" der Bildung des "Vereins mit kirchlichem Zweck" EVANGELIUM IN JEDES HAUS, der in ganz Österreich arbeiten soll, mitgeteilt.

24 September 1973
Erster Vorstand

Konstituierende Vollversammlung unter der Leitung von Fritz Meier in Wien. Der erste Vorstand der Arbeit wird gewählt:
Vorsitzender: Pfarrer Mag. Heinrich Weiler, Wien
Schatzmeister: Dipl.-Ing. Szalay Láslo, Wien
Schriftführer: Dr. Peter Krömer, St. Pölten

16 Oktober 1973
Neuer Generalsekretär

Fritz Meier wird zum Generalsekretär von EijH berufen.

1981 / 1989
Übersiedlung

Übersiedlung des Werkes von Wien nach Linz bzw. von Linz nach Regau.

14 - 15. November 1998
25 Jahr Jubiläum

EijH feiert das 25-jährige Bestehen.

September 2005
Weihnachten im Schukarton

EijH vereinbart mit Geschenke der Hoffnung e.V. mit Sitz in Berlin, die Organisation von "Weihnachten im Schuhkarton - Österreich" zu übernehmen, ohne dabei namentlich in Erscheinung zu treten. Gerti Holzer ist die Projektleiterin für Österreich und Südtirol.

März 2014
Unerwartete Wendung

Bei der Geschenkeverteilung von “Weihnachten im Schuhkarton” 2013 stieß das österreichische Verteilerteam in Bulgarien auf unerwartetes Elend: Barfüßige, frierende Kinder, denen es an den notwendigsten Dingen fehlt. Dass man da nicht wegsehen darf, war dem Team sofort klar, und so startete Anfang 2014 das Projekt “Kinderschuhe für Osteuropa” – ein humanitäres Hilfsprojekt für EU-Kinder im Elend.

Juni 1024
Auf zu neuen Projekten

Die Vereinbarung mit Geschenke der Hoffnung e.V. wird gelöst und die Leitung "Weihnachten im Schuhkarton - Österreich" hat nun ihren Sitz in Graz.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Ob aktuelle Themen, Einsätze oder Gebetsanliegen – wir halten unsere Mitglieder gerne über unsere Aktivitäten am Laufenden. Melden Sie sich für unseren Rundbrief (2-monatlich) und/oder unseren Newsletter (im Anlassfall) an.